3. 2021
Apr

"Der kotzende Hund"

Bildschirmfoto 2021 02 16 um 13 v3.37.54

 

"Der kotzende Hund". Ab sofort bei der Buchhändlerin, beim Buchhändler Ihres Vertrauens (ISBN: 9783753408606) oder hier. Oder sonst überall. Als Taschenbuch (für 9,99 Euro). Und als E-Book (für 7,99 Euro). Mein erstes Buch. Mit über 130 Kurz-Geschichten. Aus meinem (und Ihrem) Bar-Alltag. Vielleicht finden Sie sich ja in der ein oder anderen Geschichte wieder. Viel Spaß beim Lesen!

*

Bildschirmfoto 2021 04 29 um 09.01.11

(Stand: 10. Mai 2021)

*

Presse-Stimmen:

"Wegen Corona-Regeln verzweifelt: Stadt lässt Kult-Wirt nicht öffnen - „Weiß nicht, wer sich so etwas ausdenkt“ ("TZ München, Johannes Löhr, 9. Juli 2021)

"Behörden-Irrsinn und kotzende Hunde" ("Münchner Merkur", Johannes Löhr, 8. Juli 2021)

"Jazzbar Vogler und das Buch: Der kotzende Hund" oder auch "Der freundliche Blick" ("Münchner Feuilleton", Ralf Dombrowski, 4. Juni 2021)

"BOD-Bestseller: 24 Jahre Bar-Geschichten" ("Buchreport", Rita Kulschewski, 13. Mai 2021)

"München TV", "Menschen in München" (von und mit Jörg van Hooven, Ausstrahlungen am 28. April 2021 um 20.15 Uhr und am 1. Mai 2021 um 22.00 Uhr)

"Der kotzende Hund": Geschichten aus dem Münchner Nachtleben" ("Bayerischer Rundfunk", Markus Mayer, 08. April 2021)

"Der kotzende Hund" - Erinnerungen des Münchner Jazzbar-Betreibers Thomas Vogler" (ab Minute 18:15, "Bayerischer Rundfunk", BR 2 und BR 5, Markus Mayer, 08. April 2021)

"Tresenträume - Thomas Vogler veröffentlicht Geschichten aus seiner Jazzbar" ("Süddeutsche Zeitung", Oliver Hochkeppel, 22. März 2021)

"Der kotzende Hund": Wirt der Jazzbar Vogler hat ein Buch geschrieben" ("Abendzeitung", Victoria Kunzmann, 15. März 2021)

*

Reaktionen - eine Auswahl:

"Ich habe Ihr Buch in meiner Buchhandlung entdeckt, sofort gekauft und in einem Rutsch gelesen. Ich wollte Ihnen danken: für die lustigen, coolen, schrägen Geschichten und Anekdoten. (...) Bitte mehr davon!!" (Claudia R. per E-Mail)

"Erst einmal Gratulation zu Ihrem Buch und Ihrer Lesung. Dass Sie flott schreiben, war mir ja durch Ihre Newsletter schon klar. Aber wie Sie Situationen und Menschen beobachten und im Kotzenden Hund diese Beobachtungen in Worte fassen, hat mich oft sehr erheitert und ist mir immer wieder auch richtig nahe gegangen. Ihre Lesung war in jeder Hinsicht perfekt und ich habe sie an etliche Freunde weitergeleitet. Ich habe schon einige Autoren erlebt, die ihre eigenen Werke kaum flüssig vortragen, geschweige denn mitreißend präsentieren konnten, ganz im Gegensatz zu Ihnen." (Sonja W. per E-Mail)

"Ich konnte vom kotzenden Hund nicht genug bekommen. Ich fühle mich aber nicht zum Kotzen, sondern eher köstlich amüsiert." (Oliver P. per E-Mail)

"Nun gibt es also "Das Buch zum Vogler's" und es ist genauso sympathisch und menschlich, wie der Umgangston dort, wie die wunderbare Musik und das nachbarschaftliche Ambiente. (...) Alle (Geschichten) sind kurz und knackig, und in den meisten spürt man deutlich die warme menschliche Seele von Thomas Vogler, der sich nicht nur gegen die Unwägbarkeiten des Gastronomenberufs bzw. der Jazzclubbesitzer-Berufung auflehnt, sondern nebenbei auch noch "klare Kante" zeigt, dem einen oder anderen (und nicht zuletzt mancher großen Organisation) den Kopf zurecht rückt und offenbar ein großes Herz hat. Wenn irgendwann mal irgendjemand auf meiner Beerdigung so einen Nachruf sprechen sollte, wie Thomas Vogler für "Otto", dann wüsste ich, dass ich es geschafft hätte." (Christian Fronober auf amazon.de)

*

Lesung:

9. April 2021

Bildschirmfoto 2021 04 17 um 15 v2.21.10

 

*

Illustration:

 

b86ead49 939a 4412 877b 39e8b49785dd v4

(Design: Amelie Baumer) (als Postkarte oder als DIN A3-Plakat erhältlich)

*

Noch mehr Reaktionen - eine Auswahl:

"Meine zweite Buchempfehlung ist eine lose Sammlung kurioser, witziger, teils absurder Kurzgeschichten und Anekdoten, die Thomas Vogler in über 20 Jahren in seiner Jazzbar, dem mittlerweile legendären “Vogler” in der Münchner Innenstadt entsprungen sind. Mit dem wunderbaren Titel DER KOTZENDE HUND kannst Du Dir amüsante Lese-Momente bescheren, auch oder gerade, wenn Dir selbst in diesem Ausnahmezustand gerade zum k….. ist." (Nirit Sommerfeld, Blog-Eintrag)

"Wunderbares, amüsantes, frech und frisches, lustig und lebendiges Buch, ein Muss für alle, die einmal in einer Bar waren oder gerne einmal gewesen wären, eine Bar besitzen, besassen oder: gerne einmal eine Bar eröffnen möchten." (Flor auf bod.de)

"Das Buch ist sehr abwechslungsreich und witzig geschrieben. Der Autor beschreibt sehr ansehnlich, was man alles im Nachtleben erlebt bzw. als Betroffener nicht unbedingt erleben möchte. Eine absolute Empfehlung für Barliebhaber! Ich hoffe, es gibt noch genügend Stoff für Band II. TOP!!!" (Tom Tom auf bod.de)

"Unterhaltsam, lustig, aber teils auch zum Nachdenken anregend und tiefsinnig - eine wunderbare Mischung und ein spannender Blick hinter die Kulissen des Bar-Alltags." (Hannah auf bod.de)