6. 2013
Aug

Gustl Mollath

Gustl Mollath

Ursprünglicher Text meiner Petition (57.424 Unterschriften)

Seit über 7 Jahren sitzt Gustl Mollath unter fragwürdigsten Umständen in der "Geschlossenen Psychiatrie" in Bayreuth. Der Prozess, der ihm 2006 in Nürnberg gemacht wurde, scheint ein Muster-Beispiel dafür zu sein, wie auch in einem Rechtsstaat Recht gebeugt werden kann, wenn Politik, Wirtschaft und Justiz mit Hilfe von willfährigen Gutachtern dies für opportun erachten. Die Unterzeichner der Petition bitten die Verantwortlichen der bayerischen Justiz und Politik alles in Ihrer Macht stehende zu tun, Gustl Mollath so schnell als möglich freizulassen.

„Die Strafsache Mollath ist eine bisher von mir nie gesehene Ansammlung von vorsätzlichen Gesetzesverletzungen, gravierenden Verfahrensfehlern, gepaart mit schweren Verteidigungsfehlern und Versagen von kontrollierenden Instanzen. Hinzu kommt eine (...) geradezu unmenschlich erscheinende Ignoranz der jeweiligen Adressaten.“
(Prof. Dr. Henning Ernst Müller, Lehrstuhl für Strafrecht, Universität Regensburg, 23.02.2013) http://blog.beck.de/2013/02/23/der-fall-mollath-in-der-wiederaufnahme

„Es ist im Laufe des Verfahrens gegen Herrn Mollath zu schwerwiegenden Verletzungen gesetzlichen Rechts gekommen, mit denen elementare Gewährleistungen eines rechtsstaatlichen Strafverfahrens missachtet wurden. Die Rechtsverletzungen geschahen allesamt sehenden Auges (...). Es handelte sich (...) um Fälle vorsätzlicher Rechtsbeugung.“
(RA Dr. Gerhard Strate, Wiederaufnahmeantrag vom 19.02.2013 http://www.strate.net/de/dokumentation/Mollath-Wiederaufnahmeantrag-2013-02-19.pdf )

Unzählige (aktuelle) Presseberichte, Dokumente etc. finden Sie beim seit Jahren sich aufopferungsvoll für Gustl Mollath einsetzenden Unterstützerkreis http://www.gustl-for-help.de Bitte informieren Sie sich. Und bitte unterstützen Sie Gustl Mollath. Jeder Tag, den Gustl Mollath noch in der Psychiatrie einsitzt, ist ein Tag zu viel.
Bitte helfen auch Sie Gustl Mollath!
Ihr Thomas Vogler


Ein kleiner Ausschnitt meines Versuchs, Gustl Mollath zu helfen. Die E-Mails an meinen großen Presse- und Politik-Verteiler sind hier nur zum Teil dokumentiert.


* Vogler-Newsletter vom 24. Maerz 2o13

 ("Ganz vergessen")


* Mail an die Petitions-Unterzeichner vom 05.06.2013

Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer von Gustl Mollath,



fast 10.000 (!) Unterschriften für Gustl Mollath sind Dank Ihnen in nur 3 Monaten erreicht! Das ist für den Anfang ein wunderbares Ergebnis, wird aber bei den Entscheidern in der bayerischen Justiz und Politik noch nicht einmal zu einem müden Achselzucken führen. (...)
P.S.: Wer den sehenswerten Beitrag "Der Fall Mollath" in der ARD vom 3. Juni 2o13 nicht gesehen hat, hier der Link: http://www.swrfernsehen.de/die-story-im-ersten-der-fall-mollath/-/id=2798/did=11502610/nid=2798/16u72v1/index.html


* Mail an die Petitions-Unterzeichner vom 13.06.2013

Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer von Gustl Mollath,



es gibt leider schlechte Nachrichten: Das "Landgericht Bayreuth" hat gestern beschlossen, daß Gustl Mollath mindestens ein weiteres Jahr in der Psychatrie in Bayreuth eingesperrt bleibt. Der nächste Prüfungstermin sei erst am 10. Juni 2014.


Damit scheint immer deutlicher zu werden: Die bayerische Justiz und die bayerische Politik versuchen, den "Fall Mollath" über die Landtagswahl in Bayern und die Bundestagswahl, beide im September 2013, "auszusitzen".

Umso wichtiger ist es, noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren. Nur wenn der Druck der Öffentlichkeit in Verbindung mit Mollath gewogenen Medien, Politikern und Juristen noch weiter steigt kommt Gustl Mollath 1. frei und bekommt 2. das so dringend nötige Wiederaufnahmeverfahren. 

Bitte helfen Sie ihm!



Vielleicht haben Sie einen eigenen E-Mail-Verteiler, an den Sie den Link der Petition schicken oder eine Homepage, auf den Sie den Petitions-Link einbinden können, vielleicht haben Sie die Möglichkeit, Sammelbögen auszulegen und damit Unterschriften zu sammeln (sh. Petitions-Seite unter "Unterschriftenbögen") oder die Petition auf Ihrer Facebook-Seite zu integrieren, vielleicht haben Sie Zeit, Ihren lokalen Landtags-/Bundestags-Abgeordneten anzuschreiben und und und - Gust Mollath hat es verdient.



Je mehr Unterschriften die Petition gewinnt - umso grösser ist der Druck auf die bayerische Justiz und die bayerische Politik! Ich habe das Sammelziel der Petition noch einmal erhöht: Auf 100.000 - ich weiß, das ist sehr, sehr optimistisch: Aber gemeinsam packen wir das - für Gustl Mollath.



Mit besten Grüßen
und vielen, vielen Dank für all Ihre Unterstützung!


Ihr und Euer Thomas Vogler



P.S.: Alle weiteren Informationen wie immer unter www.gustl-for-help.de


* Vogler-Newsletter vom 21. Juli 2o13

 ("Das Landgericht Regensburg")


* Mail an die Petitions-Unterzeichner vom 24.07.2013

Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer von Gustl Mollath,


es gibt wieder eine schlechte Nachricht: Wie Sie sicher den Medien heute entnommen haben, wurden die Wiederaufnahme-Anträge der Staatsanwaltschaft Regensburg und des Rechtsanwaltes Dr. Gerhard Strate vom Landgericht Regensburg abgelehnt. Gustl Mollath muss auf momentan nicht absehbare Zeit weiter in der Psychiatrie Bayreuth sein Dasein fristen ...


* Mail an den großen Presse-Verteiler vom o5. August 2o13:

Am Freitag, den 13. September 2o13 um 13.00 Uhr werde ich im Namen der Petitions-Unterzeichner die Unterschriftenliste an Ministerpräsident Horst Seehofer in der "Bayerischen Staatskanzlei" überreichen.

35 Tage vor Ende der Zeichnungsfrist hat die Petition "Gerechtigkeit und Freiheit für Gustl Mollath" bereits über 55.000 Unterstützer.

Ob Gustl Mollath persönlich anwesend sein kann und darf, lässt sich momentan leider noch nicht absehen.


* Änderung der Petition am o6. August 2o13 nach der heutigen Entscheidung des OLG Nürnberg, Gustl Mollath sei unverzüglich freizulassen und der gleichzeitigen Zulassung der Wiederaufnahme-Anträge des RA Dr. Strate und der Staatsanwaltschaft Regensburg.

Die geänderte Petition finden Sie hier:
https://www.openpetition.de/petition/online/freiheit-fuer-gustl-mollath
Am Termin der Petitions-Übergabe an Ministerpräsident Horst Seehofer am Freitag, 13. September 2o13 um 13.00 Uhr in der "Bayerischen Staatskanzlei" hat sich nichts geändert. Ich hoffe, Gustl Mollath kann die Petition persönlich übergeben.
Die Entscheidung des OLG Nürnberg finden Sie hier:
http://bit.ly/1TTh4RD


* Vogler-Newsletter vom 11. August 2o13 ("Aufgemerkelt")


* Vogler-Newsletter vom 18. August 2o13 ("Sixtinische Badehose")


 * Vogler-Newsletter vom 25. August 2o13 ("Homo-Hurz-Partei")


* Vogler-Newsletter vom 2o. Oktober 2o13 ("Verdacht des Betruges")

Ende?!

Am 14. August 2o14 wurde Gustl Mollath vom "Landgericht Regensburg" im Wiederaufnahmeverfahren freigesprochen. Gustl Mollath will, so scheint es, Revision gegen den, aus seiner Sicht: "Freispruch zweiter Klasse" einlegen. Ob einer möglichen Revision stattgegeben wird muss der Bundesgerichtshof entscheiden. Es wäre Gustl Mollath zu wünschen, endlich die Vergangenheit abschliessen und "nach vorne" blicken zu können. Wie sehr aber sieben Jahre in der Psychatrie einen Menschen belasten und verändern, vermag ich mir nicht vorzustellen. Es bleibt mir nichts anderes, als Gustl Mollath weiterhin viel Kraft zu wünschen.