29. 2018
Apr

Newsletter # 681

Guzi, Guzi

Wissen Sie, was ein "Goozi" ist?! - Klingt nett, gell. - "Goozi" - (sorry, aber ich habe heute ausnahmsweise mal einen kreativen Moment :-)

Ein "Goozi" ist ein Nazi, der auf Google anonym "bewerten" und hetzen darf. Google, Facebook, Youtube - allen dreien scheint es fast völlig gleichgültig zu sein, wer sie wie nutzt.

Konkretes Beispiel: Ich habe unter anderem von "Mister X" eine 1-Stern-Bewertung bekommen (im Einzelnen wurscht, aber grundsätzlich: ein Problem). - Ist "Mister X" ein Nazi?! - "Mister X" hat "Hitlers Geburtshaus" mit 5-Sternen bewertet, das "Mandalay Bay Resort" in Las Vegas, an dem 2017 ein Massaker mit 59 Toten stattfand, mit 1-Stern und dem Kommentar: "The shooting was clearly an false flag operation" etc. etc. - deutlicher kann man seine "Gesinnung" kaum machen.

Was wollen Typen wie "Mister X" (oder "Siegfried", "Max Mustermann" ...), natürlich immer anonym, erreichen?! Dem Unternehmen zu schaden, indem die Gesamt-Bewertungs-Note durch möglichst viele 1-Sterne reduziert wird. Gegen solche kommentarlosen "Bewertungen" wie die von "Mister X" können Sie nichts machen, auch wenn klar ist: "Mister X" war nie Ihr Gast/Kunde/Klient ..., es geht ihm um Ihr politisches Engagement, Ihre Religion ... - Google löscht die "Bewertung" nicht.

Noch deutlicher wird die mehr als seltsame Unternehmens-Strategie von Google, dass Sie diese "Bewertungen" nur "liken" aber nicht "dis-liken" können. Dadurch wird den Nazis die Möglichkeit gegeben, schlechte Bewertungen durch möglichst viele "Daumen hoch" noch bedeutsamer zu machen. Gleichzeitig können die betroffenen Inhaber der von "Goozis" bewerteten Unternehmen zwar auf die Bewertungen antworten (und meine Antworten sind sehr, sehr deutlich), aber diese können nicht "gelikt" werden. Es entsteht insgesamt also ein völlig verzerrtes Meinungs-Bild, das den Nazis (und allen anderen ...) mehr als in die Karten spielt.

Man könnte den Eindruck gewinnen, Google unterstützt und fördert durch seine Bewertungs-Politik bewusst rechtes Gedankengut - und würde sich dadurch zum willigen Gehilfen machen. Gerade weil es, wie Youtube und Facebook, auch die bescheuertsten Code-Namen zulässt und damit die feige Anonymität fördert.

Sollten Sie jetzt auf den völlig aberwitzigen Gedanken kommen, das Unternehmen "Google" mit 1-Stern bewerten zu wollen - ne, ne, ne, das können Sie nicht. Google kann man nicht bewerten. Google ist ja schliesslich nicht blöd ... :-)

Dazu passt "Hass im Internet", ZDF, Jan Böhmermann, letzten Donnerstag. Vielleicht werden Sie ja auch Mitglied bei "Reconquista Internet" ... :-)