21. 2017
May

Newsletter # 639

Super-Nixe

"Folge 15 der 20 Jahre Vogler Geschichte": Wer war denn nun vor dem Vogler in der Rumfordstrasse 17. 1. Teil: 1992 bis 1997:

Nach einer Komplett-Renovierung des Hauses eröffnete am 21. September 1992 das griechische Restaurant "Emigrec". Am 8. März 1993 schrieb die SZ-Kostprobe: "Emigrec nennen sie ihr Lokal im Gärtnerplatz-Viertel - womit sie andeuten, daß sie mit dem Sorbas-Klischee nichts zu tun haben wollen und aus dem Griechenland der Tourismus-Prospekte 'emigriert' sind." - “Das "Emigrec" emigrierte aber bereits wieder im Juni 1994 aus der Rumfordstrasse. Aus dem Emigrec "erbte" das "Vogler" ein monumentales Wandbild:

IMG 1655

Es deckte die komplette Fläche des "Blau ist eine Farbe vor Gelb"-Bildes ab.

Fünf Monate stand das Lokal nach Schliessung des "Emigrec" leer. Am 8. November 1994 eröffnete das "Tillmanns", das sich leider nur ein halbes Jahr bis April 1995 halten konnte. Wieder stand das Lokal leer, diesmal sechs Monate lang, bis im Oktober 1995 das Restaurant "Car" eröffnete und sich bis Ende Juni 1997 hielt.

Das heisst: Mit mir: Vier Pächter innerhalb von nur fünf Jahren.

Aber: Wussten Sie, dass in den 80er-Jahren "die Münchner Szene (...) in der Superdisco, dem getreulich nachgebildeten Nachtgemach des US-Busenstars Jayne Mansfield tanzte"?! - Wo?! - Natürlich in der Rumfordstrasse 17 ... :-)

Fortsetzung folgt.