29. 2017
Jan

Newsletter # 623

No-mie

Aus dem Bar-Alltag: Dieses Jahr wird das "Vogler" 20 Jahre alt. Am 31. Juli. Ein Montag. Da dachte sich der kleine, dicke Vogler: "Da könnte ich doch mal einen gaaaaanz besonderen Musiker einladen." - Wen?! - JAMIE CULLUM. - Wär das nicht was?! Man muß sich doch wenigstens einmal im Leben etwas gönnen. - Gesagt, getan. Agentur gegoogelt, angeschrieben, gewartet. Schon nach einem Monat bekam ich eine Antwort: Ja, toll, gerne, klingt interessant ... bla bla bla. - "Was soll es denn kosten?!" - Und jetzt raten Sie mal, was Jamie Cullum solo, an einem Montag, für eine kleine Jazzbar mit 100 Gästen, zum 20-jährigen kostet. - Na?! - 10.000,- Euro, 30.000,- Euro, 50.000,- Euro oder vielleicht doch mehr (oder weniger)?! - Die Auflösung: Ganz am Ende meines Newsletters. Aber bitte: Vorher hinsetzen ... :-)

P.S.: Diese Woche soll ich am Montag um 9.12 Uhr im Sat 1 Frückstücksfernsehen, am Donnerstag in "Wir in Bayern" im Bayerischen Fernsehen und irgendwann die Woche in der ZDF-Drehscheibe zu sehen sein ... - nur damit Sie wissen, wann Sie den Fernseher ausschalten müssen :-)

(Auflösung: Sie sitzen?! Jamie Cullum würde für so ein Konzert 100.000,- Euro (in Worten: einhunderttausend) Euro kosten. Das wären 1.000,- Euro pro Ticket. Das hätten Sie doch sicher bezahlt. Ach ja: Zuzüglich Mwst., Hotel, Flug etc. - Sie vermuten es wahrscheinlich nicht, aber ich habe dann doch dankend abgelehnt ... - schade. Warten wir noch 70 Jahre, dann wird er sicher wieder günstiger :-)