30. 2017
Apr

Newsletter # 636

Lord Jeans Speaker

Folge 12 der "20 Jahre Vogler Geschichte": Nachbarn. Ich habe die besten Nachbarn der Welt. Wirklich. Wo gibt es das schon, daß eine Jazzbar zwanzig Jahre ein so entspanntes Dasein führen darf.

Der erste Nachbar allerdings, den ich näher kennenlernen durfte, war eine ganz spezielle Nummer. Schon einen Tag nach Eröffnung saß er an der Bar. Jeans-Latz-Hose (was sogar 1997 modisch nicht mehr der letzte Schrei war). Leicht schwammiges Gesicht. Bestellte ein Weißbier. - "I bin der Sprecha der Nachbarschaft!". - Wiederholte er ungefähr viermal. Und er wiederholte alles, was er sagte, ungefähr viermal. Ich könnte das jetzt so schreiben, schreiben, schreiben, schreiben. Will Sie aber nicht komplett in den Wahnsinn treiben ...

Dieser selbsternannte "Sprecha der Nachbarschaft" entwickelte sich zu einem wahren Freund des "Voglers". Long story short: Es gipfelte in zwei sehr liebenswürdigen Ausbrüchen seiner tiefen Zuwendung zu mir: Eines Abends baute er sich plötzlich vor mir an der Bar auf (soweit man das in einer Jeans-Latz-Hose glaubhaft tun kann): "Eigentlich wollt i di niederstechen, i hob a Messa dabei".

Die Situation war so skurril, daß ich herzhaft lachen musste. Was wiederum ihn so irritierte, daß er auf dem Absatz kehrt machte. Er verlegte sich dann auf Attacken, in denen er sich nicht mehr direkt mit mir konfrontieren musste. Höhepunkt: Eine volle Bierflasche (wahrscheinlich Weißbier), die er aus dem 2. Stock des Nachbarhauses nach mir warf. Sie zerschellte knapp einen Meter neben mir. Die Polizei wusste früh von meiner neuen Liebe ...

Was aus ihm wurde?! Eines Tages war er plötzlich verschwunden. Wie vom Erdboden verschluckt. Noch nicht einmal sein Vermieter wusste näheres. Um ehrlich zu sein: Vermisst habe ich ihn nicht wirklich ... :-)