31. 2016
Jul

Newsletter # 600

19 Jahre Vogler

Heute vor 19 Jahren (nein, ich habe mich ausnahmsweise NICHT verschrieben) hat "das" (nicht „der“, nur so zur Sicherheit) „Vogler“ das Licht der Welt erblickt. Unvorstellbar lange her. Ich habe mal recherchiert, was sonst noch bedeutendes am 31. Juli 1997 passiert ist: NICHTS (nur damit Sie sich schon mal darauf einstellen, was bei Ihren Enkel-Kindern an dem Tag in den Geschichts-Büchern stehen wird …)

19 Jahre überlebt. In München. Mit Live-Musik. Ohne Subventionen. Trotz GEMA. 19 Sommern. Und dem ganzen anderen Wahnsinn. DANKE! Danke an Sie, meine Gäste, danke an alle Musiker, die trotz der geringen Gagen dem „Vogler“ die Treue halten, danke an meinen Vermieter, an meine Mitarbeiter, meine Nachbarn und: überhaupts.

Mein Wunsch im zwanzigsten Jahr wäre nun, etwas zurückzugeben. Sie wissen, Benefiz-Abende haben im „Vogler“ eine lange Tradition. Ab Montag, 3. Oktober würde ich die Jam-Sessions gerne als Benefiz-Abende gestalten. Für kleine Selbst-Hilfe-Gruppen, private Flüchtlings-Projekte, Nachbarschaftshilfen, „Randgruppen“-Projekte etc. Ich würde das Projekt im Newsletter und auf der Session kurz vorstellen und es gibt eine Spenden-Schüssel. Auch wenn vielleicht nicht viel zusammen kommt, vielleicht hilft das wenige ja auch. Wenn Sie also ein Projekt kennen und die Idee gut finden: Schreiben Sie mir.